Soziale Kognition, Motivation und Interaktion

Universität Salzburg

Salzburg | Website

Core Facilities (CF)

Kurzbeschreibung

Die Forschungsinfrastruktur erlaubt die Aufzeichnung von Gehirnströmen (Elektroenzephalographie; bis zu 64 Kanäle), peripher-physiologischen Signalen (elektrodermale Aktivität, Atmung, Muskelaktivität, Herz- und Kreislaufparameter wie Herzrate, Blutdruck, und Herzzeitvolumen), Video und Tonaufzeichnung (bis zu 4 Kameras gleichzeitig) und Augenbewegungen (Eyetracking; zeitliche Abtastrate von bis zu 120 Hz).
Zusätzlich steht Software zur millisekunden-genauen Darbietung visueller und auditorischer Reize (Inquisit, E-Prime), sowie zur Analyse von Gehirnströmen (Brain Vision Analyzer), peripherphysiologischer Signale (AcqKnowledge) und Videos (INTERACT) zur Verfügung. Außerdem steht Hard- und Software für Biofeedback (=visuelle und/oder auditorische Rückmeldung über physiologische Indikatoren wie z.B. Herzrate) bereit. Zentrales Forschungsanliegen ist die Untersuchung sozialpsychologischer Phänomene mit Unterstützung neurowissenschaftlicher Technologien.

Ansprechperson

Prof. Dr. Eva Jonas

Research Services

Evidenzbasierte Evaluation von Maßnahmen und Produkten mit wissenschaftlicher und ganzheitlicher Sichtweise (Psyche und Körper)
Friedenspsychologie: Analyse der Determinanten von Konfliktenstehung und -eskalation; wie kann gewaltfreier Konfliktausgang gefördert werden?
Umfragen zu politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen und Ergründung psychologischer und physiologischer Faktoren - Ursachen, Wirkungen, Aufrechterhaltung bzw. Lösungsansätze.
Umweltpsychologie: wie nachhaltige Einstellungen und Lebensweisen gefördert werden können
Medienpsychologie: Medienwirkung auf politisches Verhalten; Emotion, Motivation und Kognition bei der Medienrezeption

Methoden & Expertise zur Forschungsinfrastruktur

Generell: Datenauswertung, statistische Modellierung, konventionsgerechte wissenschaftliche Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen
Psychologie: Durchführung und Auswertung psychologische Experimente, insbesondere im Bereich der Sozialpsychologie; quantitative und qualitative Analysen von Fragebogen- und Verhaltensdaten
Elektroenzephalographie: Ereigniskorrelierte Potentiale, Spektralanalysen, Wavelet-Analysen, Frontale Asymmetrie, Quellenlokalisierung
Periphere Physiologie: Auswertung und Interpretation physiologischer Parameter; Augenbewegungsmessung und Pupillometrie

Bitte um Kontaktaufnahmen mit dem Forschungsservice der Universität Salzburg (technologie@sbg.ac.at) oder mit der/dem FI-Verantwortlichen
Immo Fritsche, Universität Leipzig, Deutschland
Ian McGregor, University of Waterloo, Kanada
Eddie Harmon-Jones, University of New South Wales, Australien
Jeff Greenberg, University of Arizona, Vereinigte Staaten
Ana Guinote, University College London, Vereinigtes Königreich
Martin Kronbichler, Universität Salzburg, Österreich
Travis Proulx, Cardiff University, Vereinigtes Königreich
Markus Quirin, Universität Osnabrück, Deutschland
Simone Kauffeld, Technische Universität Braunschweig, Deutschland
Günter Maier, Universität Bielefeld, Deutschland
Kontrollmotivation und kollektive Identität: Testung eines Modells gruppenbasierter Kontrollrestauration
2010-2016
Eva Jonas, Immo Fritsche
DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft), FWF Der Wissenschaftsfonds
http://gepris.dfg.de/gepris/projekt/193575894

Von der Angst zur Annäherung – ein einheitlicher Prozess
seit 2015 laufend
Eva Jonas
FWF Der Wissenschaftsfonds

Graduate program “Imaging the Mind”
2010-2018
Perner, Schabus, Jonas, et al.
FWF Der Wissenschaftsfonds
http://www.emotion-salzburg.org/
Perceived control increases the reward positivity and stimulus preceding negativity
2016
Mühlberger C., Angus D., Jonas E., Harmon-Jones C., & Harmon-Jones E.
Psychophysiology
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/psyp.12786/abstract

Inhibition Underlies the Effect of High Need for Closure on Cultural Closed-Mindedness under Mortality Salience
2016
Agroskin D., Jonas E., Klackl J., Prentice M.
Frontiers in Psychology, 7(1583), 1–16
http://journal.frontiersin.org/article/10.3389/fpsyg.2016.01583/full

Threat and defense: From anxiety to approach
2014
Jonas E., McGregor I., Klackl J., Agroskin D., Fritsche I., Holbrook C., Nash K., Proulx T., Quirin M.
Advances in Experimental Social Psychology (49th ed., pp. 219–286). San Diego, CA: Academic Press.
http://cholbrook01.bol.ucla.edu/Anxiety_to_approach_Jonas_et_al_2014.pdf

Existential neuroscience: Neurophysiological correlates of proximal defenses against death-related thoughts
2013
Klackl J., Jonas E., Kronbichler M.
Social Cognitive and Affective Neuroscience, 8(3), 333–340.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3594726/pdf/nss003.pdf